Überbackene Pizzabrötchen

Dienstag, 18. März 2014



Diese überbackenen Pizzabrötchen zählen zu meinen absoluten Lieblingssnacks. 



Wieso? Weil sie
1. nur wenige Zutaten benötigen
2. ohne großen Aufwand herzustellen sind und 
3. (mein Lieblingspunkt) würde kein Mensch merken, dass die leckeren Teilchen vegan sind.
Das kann ich persönlich bezeugen, da ich diese schnellen pikanten Happen auch schon früher gerne gegessen habe. Hat man also einmal wieder Besuch von Menschen, die der veganen Küche kritisch gegenüberstehen, ist dieser Snack ideal.


Zutaten:
12 Vollkorntoastscheiben
3 Paprika (rot, orange, gelb)
10 Stück Essiggurkerl (oder je nach Bedarf mehr oder weniger)
1 große Zwiebel
1 Becher JOYA Crèmesse
150 g Pizzaschmelz
Gewürze: Basilikum, Oregano, Knoblauch, Rosmarin, Salbei, Pfeffer
1 TL Salz


Zubereitung:
Das Backrohr auf 180 °C Grillstufe vorheizen. Wenn keine Grillfunktion vorhanden ist, einfach die Oberhitze wählen und mit 200 Grad arbeiten.
Die Paprika, Essiggurkerl und den Zwiebel fein hacken. Ich schmeiße alles in einen Blender, aber man sollte besser vorsichtig ans Werk gehen, sonst hat man am Ende einen Brei.



Aus den fein gehackten Zutaten wird nun die Flüssigkeit so gut es geht mit beiden Händen herausgepresst.
Anschließend den Pizzaschmelz und den Becher Crèmesse unter die Masse mengen und mit den Gewürzen abschmecken.
Rosmarin verwende ich immer nur sehr dezent. Mit dem Basilikum und dem Oregano braucht man hingegen nicht zu sparen. 


Anschließend werden die Vollkornbrötchen mit der würzigen Masse bestrichen und für ca 10 - 15 Minuten auf mittlerer Schiene ins Rohr geschoben, bis die Toastscheiben schön knusprig sind. 

Kommentare :

  1. 4. weil man damit prima Reste verwerten kann :)

    Tolle Fotos! Sieht zum Anbeißen lecker aus!

    Liebe Grüße
    Catta

    AntwortenLöschen
  2. :D ja also das hab ich mir dann auch noch gedacht.
    lg

    AntwortenLöschen

Proudly designed by Mlekoshi pixel perfect web designs